Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zum Shop

Auf Social Media teilen

 

 Hier GRATIS klicken !

 

 

 

Qualität
 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlungsart

 

 

 

Eigener Onlineshop

 Jetzt hier

Vorteilskunde werden


Zum Katalog

 

Bea´s-Blog-TippsBea´s-Blog-Tipps

 Zum Vergleichsportal kostenlos klicken !

Rezepte
Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Rezeptipps ganz einfach zum Nachkochen oder Nachbacken !

 

Apfelbrot

375 g Äpfel, geschält, grob geraspelt 
250 g Dinkelmehl (Vollkorn-) 
200 g Dolcana Cranberrys
200 ml Dicksaft (Agaven-) 
70 g Dolcana Walnüsse,  gehackt 
200 g Mandel(n), grob gehackt 
1 EL Dolcana Trinkschokolade 
1 EL Dolcana Zimt 
1 Pck. Backpulver 
1 Stück Dolcana Vanilleschote 
1 Prise Dolcana Blütensalz 
1 EL Rum 
1 EL Sonnenblumenöl, oder Rapsöl

Zubereitung:


Geriebene Äpfel und Cranberrys mit dem Agavendicksaft vermengen und für 12 Std. im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen. Mehl mit Backpulver vermischen und Nüsse, Kakao, Zimt, Vanillearoma, Salz und Rum hinzugeben. Mit den durch-gezogenen Äpfeln und Cran-berrys zu einem Teig vermischen und in eine mit Öl eingefettete oder mit Backpapier ausge-kleidete Kasten-form geben. Bei 180 Grad auf mittlere Schiene 1 Std. im nicht vorgeheizten Ofen backen.


Sollte der Teig nach ca. 45 min Backzeit schon recht braun sein, das Apfelbrot mit Alufolie abdecken.

Das Apfelbrot schmeckt nach ein bis zwei Tagen am Besten, da es dann gut durchgezogen ist.


Es hält sich ca. 1 Woche in Alufolie gewickelt im Kühlschrank. 
Arbeitszeit: ca. 20 Min. 
Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 
Ruhezeit: ca. 12 Std.

 

 

 

Kürbiscremesuppe

 

50 ml Olivenöl
1 Stück Hokkaido-Kürbis 750g
1 Stück Zwiebel
1/2 TL  Dolcana Knobiflocken
1 Bund Suppengrün frisch
1 Stück Selleriestange
1 Stück Lauch
500 ml Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
1 Prise Dolcana Pfeffer „Zitrone“
1 Prise Dolcana Blütensalz 
1 Prise Dolcana Ingwer gem.
1 Prise Dolcana Curry Madras
50 ml Sahne
200 ml Milch

 

Zubereitung:

 

Kürbis schälen, waschen, entkernen, Fasern entfernen und in kleine Stücke schneiden. Das restliche Gemüse putzen und klein schneiden.

 

Alles Gemüse und das Olivenöl in einen Topf geben und anschmoren, anschließend mit dem Weißwein und der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

 

 

Würzen und mit dem Pürierstab zerkleinern so das eine cremige Suppe entsteht. Abschmecken, mit Sahne und Milch verfeinern.

Zur Deko noch ein paar Dolcana Kürbiskerne und ein paar Tropfen Kürbiskernöl auf den Teller geben.

 

Sollte die Suppe zu dünn geworden sein – mit einem kleinen, eiskalten Stück Butter andicken oder zu fest, dann noch etwas Weißwein oder Brühe dran.

 

 

REZEPT DER WOCHE!

 


 

Matcha Marmorkuchen

Zutaten:

• 300 g Butter oder Margarine
• 275 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Fläschchen Rum-Aroma
• 1 Prise Salz
• 5 Eier
• 375 g Mehl
• 1 Päckchen Backpulver
• 3 EL Milch

Für den "grünen " Teig:

• 3–5 TL Matcha Premium Ten
• 20 g Zucker
• 2–3 EL Milch

 

 

 


Zubereitung:


1. Butter mit einem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden geschmeidig rühren. Nach und nach auf mittlerer Stufe zuerst den Zucker, dann Mehl, Vanillezucker, Rum-Aroma, Salz und die Eier nacheinander hinzugeben. Backpulver hinzutun und auf mittlerer Stufe 3 Esslöffel Milch hinzugeben, sodass der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Ein Drittel des Teigs in eine gefettete Kuchenform füllen.


2. Ein Drittel des Teigs in einer separaten Schüssel mit etwa 3–5 TL Matcha (je nach Geschmack), 20 Gramm Zucker und 2–3 EL Milch zu einem geschmeidigen Teig verrühren, der schwer vom Löffel fällt. Die Masse in die Kuchenform auf die helle Masse geben. Anschließend mit dem restlichen Drittel des hellen Teigs alles bedecken.


3. Mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig in der Form ziehen, damit ein Marmormuster entsteht.


4. Im vorgeheizten Backofen bei 175–200 °C (Heißluft 160–170 °C) etwa 45–60 Minuten backen.
 

 

Guten Appetit!